Spieltag 17.04.2014

Ostheim und KSG 1920 halten Relegationskurs

Sieh an, der TSV Ostheim! Durch seinen 3:1-Sieg am Gründonnerstag gegen den kaum noch vor dem Abstieg zu bewahrenden SV Hoch-Weisel verdrängte man in der Fußball-Kreisliga A Friedberg Germania Ockstadt von Relegationsplatz 3. Den hat nach wie vor auch die KSG 1920 Groß-Karben im Visier – erst recht nach seinem 1:0-Sieg beim FC Rendel, der weiter auf Platz 11 (Relegationsplatz zur Kreisliga B) klebt.

Tabellenspitze
1. SSV Heilsberg 25 79:29 62
2. TSG O.-Wöllstadt 25 87:31 56
3. TSV Ostheim 25 67:35 52
4. Germ. Ockstadt 25 57:39 51
5. KSG Groß-Karben 24 61:33 47

TSV Ostheim – SV Hoch-Weisel 3:1 (2:0): In einem mit Nickeligkeiten versehenen Derby hatte der TSV ein frühes 1:0 (6.) vorgelegt: Libero Henning Noll bediente Cichowlas und Sascha Zander war anschließend per Heber erfolgreich. Derselbe Spieler erhöhte in der 12. Minute nach schöner Stafette über Noll, Dein, Belke auf 2:0. Durch Cichowlas, Wanzke und Zander hätte noch vor der Pause das 3:0 fallen können. Stattdessen brachte Strasheim die Gäste direkt nach der Pause auf 2:1 (47.) heran, als er Manuel Hofmanns Flanke einköpfte. Hüben wie drüben gab’s nun dicke Chancen (TSV: Blume, Zander – SV: Hofmann) – die Würfel fielen allerdings erst in der „96.“ Minute, als Dorian Blume einen Konter inszenierte und Cichowlas dann zum 3:1 traf.

Torjäger
Paskuda (Wohnbach/Berstadt) 30
Löbrich (TFV Ober-Hörgern) 23
Zander (TSV Ostheim) 22
Kromm (KSG 20 Groß-Karben) 16

Spieltag 30.03.2014

TSV Ostheim – SSV Heilsberg 0:1 (0:0)

In einer munteren Begegnung, die von beiden Abwehrreihen dominiert wurde, vergab Carsten Müller in der 24. Minute im Anschluss an eine Ecke von Sascha Zander die erste Torchance für die Hausherren. Auf der Gegenseite scheiterte Hakan Kilic kurz vor der Pause nach einer Flanke von Dennis Fischer nur knapp. In der 53. Minute verpasste Zander nach einem Konter über Carsten Müller die Hereingabe des TSV-Liberos nur um Haaresbreite. Nachdem Gästekeeper Andreas Yalmann einen Schuss von Dorian Blume in der 65. Minute glänzend pariert hatte, gelang Pascal Doppelreiter auf der Gegenseite im Anschluss an einen Freistoß von Patrick Eickhoff das Tor des Tages (70.). TSV-Keeper Dennis Müller war das Leder dabei durch die Hosenträger gerutscht. „Ein Punkt wäre insgesamt sicherlich verdient gewesen“, hielt Ostheims Pressesprecher Michael Belke nach der Partie fest. Eine Viertelstunde vor dem Ende scheiterte Lukas Wanzke mit der letzten Torchance des Spiels am glänzend reagierenden Yalmann.
TSV Ostheim: Dennis Müller, Jung, Carsten Müller, Blume, Noll, Cichowlas, Belke, Dein, Wanzke, Zander, Clotz, Niedballa, Örtner.

Reserven: 1:1. Den Ostheimer Führungstreffer von Philipp Brücher egalisierte Cetin Kartal in der Schlussminute.

Spieltag 23.03.2014

SG Wohnbach/Berstadt – TSV Ostheim 2:4 (0:2): Die Hausherren hatten in der ersten Halbzeit einige erstklassige Einschussmöglichkeiten zu verzeichnen. Die beste Torchance vergab Andrezej Paskuda in der 32. Minute, als Gästekeeper Dennis Müller einen Kopfball des Stürmers glänzend entschärfen konnte. Besser hatte es zuvor Dorian Blume auf der Gegenseite gemacht. Einen von Maximilian Stüber an Marcel Belke verwirkten und von Sascha Zander ausgeführten Strafstoß konnte Lars Scherer noch parieren, beim Nachschuss von Blume war die Keeper der Hausherren dann jedoch machtlos. Zander selbst besorgte mit einem Freistoß aus gut und gerne 40 Metern, der in der 38. Minute den Weg an Freund und Feind vorbei ins Tor fand, das Ostheimer 2:0. Einen Konter über Zander und Carsten Müller krönte Blume vier Minuten nach dem Wiederanpfiff mit seinem zweiten Treffer des Tages. Joscha Cichowlas vergab in der Folge die große Chance zum Ostheimer 4:0, als er in der 65. Minute völlig freistehend das Leder nicht im Tor unterbringen konnte. Mit einem Heber aus 20 Metern über Gästekeeper Müller hinweg machte Paskuda die Partie in der 71. Minute noch einmal spannend, Dorian Blumes Alleingang nach einer Balleroberung im Mittelfeld sorgte nur vier Minuten später dann jedoch für die endgültige Entscheidung zugunsten der Schützlinge von Trainer Bernd Mann. Mehr als Paskudas Treffer zum 2:4-Endstand sieben Minuten vor dem Ende war für die Hausherren nicht mehr drin.
SG Wohnbach/Berstadt: Scherer, Moll, Zinsheimer, Stüber, Kraus, Pfister, Maurice Klaus, Schmidt, Paskuda, Eckert, Seipel, Scheld, Yannik Klaus, Völkel.
TSV Ostheim: Dennis Müller, Jung, Blume, Carsten Müller, Joscha Cichowlas, Belke, Dein, Wanzke, Clotz, Zander, Mieger, Bollow.
Tore: 0:1 (8.) Blume, 0:2 (38.) Zander, 0:3 (49.) Blume, 1:3 (71.) Paskuda, 1:4 (75.) Blume, 2:4 (83.) Paskuda.
Schiedsrichter: Oliver Scharf (Burgsolms).
Reserven: 4:2. Für Ostheim trafen Tobias Oertner und Lucas Scheer, den Sieg der Hausherren machten Tore von Tobias Nöding, Florian Jahn und zweimal Marvin Diehl perfekt.

Stadtmeister 2013

Neue Nummer 1! TSV Ostheim schreibt Butzbacher Fußball-Geschichte

Butzbach.

Erstmaliger Butzbacher Fußball-Stadtmeister isr der TSV Ostheim! Punktgleich mit Vorjahrssieger SV Nieder-Weisel setzte sich der A-Ligist am Ende mit der um einen Treffer besseren Tordifferenz gegenüber dem Gastgeber durch.
Die Spiele von Samstag/Sonntag

SVP Fauerbach - SV Nieder-Weisel 0:7 (0:3): Tore: Kim Erhart (3), Dominik Strasheim, Tom Kette, Florian Krimmel, Daniel Antmansky.

SV Hoch-Weisel - VfR Butzbach 1:3 (0:1): Tore: 0:1 Jens Bergens, 1:1 Alp Camur, 1:2 Nikolas Schlosser, 1:3 Jens Bergens.

TSV Ostheim - SVP Fauerbach 2:0 (1:0): Sascha Zander hatte mit zwei Strafstößen - einem umstrittenen und einem „klaren“ - den Sieg gesichert und die Weichen auf den erstmaligen Sieg bei den Butzbacher Stadtmeisterschaften gestellt. Nun durfte Titelverteidiger und Gastgeber SV Nieder-Weisel im abschließenden Spiel gegen den SV Hoch-Weisel nicht höher als mit einem Tor Differenz siegen . . .

SV Nieder-Weisel - SV Hoch-Weisel 2:1 (1:0): Der knappe Erfolg reichte den Nieder-Weiselern nicht zur Titelverteidigung! Philipp Watz hatte nach 17 Minuten zwar die Führung erzielt, doch Hoch-Weisel hielt energisch dagegen und glich durch Mike Strasheim acht Minuten vor Schluss (62.) aus. Das 2:1 (68.) durch einen Kopfball von Florian Krimmel und die „Ampelkarte“ für Nieder-Weisels Manuel Volp (64./Foul) waren die Schlussakkorde einer ruppigen Endphase. gg

Endstand
1. TSV Ostheim 4 13:2 10
2. SV Nieder-Weisel 4 12:2 10
3. VfR Butzbach 4 5:8 4
4. SV Hoch-Weisel 4 7:11 3
5. SVP Fauerbach 4 1:15 1

Spieltag 29.09.2013

Ostheim – Dorn-Assenh/Weckesheim 5:0

Ostheim begann die Partie druckvoll und ging gegen den Abstiegskandidaten schon früh in Führung. Bereits in der achten Spielminute erzielte Zander mit einem wohl eher als Flanke gedachten Schuss, der immer länger wurde und schließlich über den Gästetorwart ins lange Eck segelte, die Führung. Den Gästen schien die frühe Führung zunächst nichts auszumachen und so kamen sie in der 14. Minute zu einer guten Chance, die Belke gerade noch so auf der Linie klären konnte. Danach kam Ostheim wieder besser ins Spiel und erzielte in der 23. Minute nach Pass von Gall auf Zander das 2:0. Lediglich fünf Minuten später schraubten sie das Ergebnis auf 3:0 hoch. Nach einer Balleroberung von Gall im Mittelfeld landete der Ball über Ceylan bei Wanzke, der nach Pfostenschuß von Ceylan nur noch einschieben musste. Nach der Pause machten die Gastgeber da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben und erzielten in der 54. Minute durch Zander die endgültige Entscheidung. In Hälfte zwei war von Dorn-Assenh/Weckesheim überhaupt nichts zu sehen und so lag es an Ostheim für die Höhepunkte der Begegnung zu sorgen. Diese Rolle übernahm Lukas Wanzke mit seinem Tor zum 5:0 in der 70. Minute. Wanzke fasste sich ein Herz und startete ein wunderschönes Solo über das halbe Feld, welches er mit einem noch schöneren Schuss aus 18 Metern in den Winkel abschloss. Den unschönen Schlusspunkt der Partie setzten dann wieder die Gäste, bei denen Karaca nach grobem Foulspiel an Dein mit Rot vom Platz flog. Der Sieg für Ostheim hätte durchaus noch höher ausfallen können, doch auch beste Chancen blieben noch ungenutzt.
TSV Ostheim: Dennis Müller (Tor), David Mieger (Christopher Dein), Florian Jung (Thorsten Homm), Mehmet Ceylan, Henning Noll, Kevin Clotz, Marcel Belke (Dorian Blume), Lukas Wanzke, Joscha Cichowlas, Gregor Gall ©, Sascha Zander

Reserve: Spielausfall, wird zu einem spätern Zeitpunkt nachgeholt